Höfer, Candida

« Zurück

Candida Höfer (* 4. Februar 1944 in Eberswalde) ist eine bekannte deutsche Fotografin. Sie gilt als Vertreterin der Düsseldorfer Fotoschule. Geboren in Eberswalde als Tochter des Journalisten Werner Höfer, wuchs sie in Köln auf. Von 1963 bis 1964 absolvierte Candida Höfer in dem renommierten Fotostudio Schmölz-Huth in Köln ein Volontariat und studierte im Anschluss daran bis 1968 künstlerische Fotografie bei Arno Jansen an den Kölner Werkschulen. Nach einer kurzen fotografischen Praxis in Hamburg und der Mitarbeit im Fotostudio Werner Bokelberg nahm sie 1973 ein weiteres Studium bei Ole John in der Filmklasse an der Kunstakademie Düsseldorf auf. Von 1976 an war sie Schülerin von Bernd Becher. 1982 schloss sie ihr Studium ab. Von 1997 bis 2000 hatte sie eine Professur für Fotografie an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe inne. Sie ist Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg. Candida Höfer gehört zu den international anerkanntesten deutschen Fotografen. Neben Andreas Gursky, Thomas Struth, Thomas Ruff, Axel Hütte und anderen zählt sie zu der Gruppe von Becher-Schülern, die zur internationalen fotografischen Avantgarde der Gegenwart gehören.

Quellenangabe: Artikel Candida Höfer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia – General Public License (GPL) für freie Dokumentation

Zurzeit keine Artikel von Höfer, Candida

To Top